Gladbach mit Raffael und Plea im Kader, Hertha ohne Jarstein

Im entscheidenden Spiel um die Champions-League-Qualifikation haben es Raffael und Alassane Plea überraschend noch in den Kader von Borussia Mönchengladbach geschafft. Beide vormals verletzten Offensiv-Kräfte sitzen am Samstag gegen Hertha BSC zunächst auf der Bank. Damit bekommt der 35 Jahre alte Raffael gegen seinen Ex-Club die Chance, noch ein letztes Bundesligaspiel für die Borussia zu bestreiten. Nach sieben Jahren wird der Vertrag des Deutsch-Brasilianers in Mönchengladbach nicht mehr verlängert. Bislang spielte Raffael 200 Mal für die Borussia.

27.06.2020, 15:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Statt Zuschauer sitzen im Borussia-Park Pappfiguren mit Fotos der Fans auf der Tribüne. Foto: Marius Becker/dpa

Statt Zuschauer sitzen im Borussia-Park Pappfiguren mit Fotos der Fans auf der Tribüne. Foto: Marius Becker/dpa

Nach menschlichem Ermessen dürfte den Gladbachern ein Punkt gegen Hertha zur dritten Champions-League-Qualifikation nach 2015 und 2016 genügen. Die Berliner, für die es nur noch um die End-Platzierung im Bundesliga-Mittelfeld geht, reisten ohne Stammkeeper Rune Jarstein an. Beim 35 Jahre alten Norweger steht die Geburt des dritten Kindes unmittelbar bevor. Dafür gibt Dennis Smarsch sein Startelf-Debüt im Tor. Auch Alexander Esswein kommt noch einmal für die Berliner zum Einsatz. Der 30 Jahre alte Rechtsverteidiger spielte zuletzt am 17. Dezember 2017 für die Hertha von Beginn an.

Weitere Meldungen