GFL stellt Andreas Dahlke als Kandidaten für den Landrat im Kreis Unna auf

Kommunalwahl

Die GFL schickt Andreas Dahlke ins Rennen um den Posten des Landrats. Das gab die Lüner Wählergemeinschaft am Freitag (27.3.) bekannt. Der Unternehmer tritt gegen drei Mitbewerber an.

Lünen

27.03.2020, 13:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Andreas Dahlke wird Landratskandidat für die GFL.

Andreas Dahlke wird Landratskandidat für die GFL. © Bernd Hegert

Das einstimmige Votum des Vorstandes für den 55-Jährigen aus Brambauer richtet sich an die GFL-Mitglieder: „Sie werden in den nächsten Wochen die endgültige Entscheidung hierzu treffen“, teilte die GFL mit.

„Ich freue mich über das klare Votum des Vorstands. Das ist ein toller Vertrauensvorschuss“, lässt sich Andreas Dahlke in der Mitteilung zitieren. „Es wird höchste Zeit, dass ein Landrat aus der größten Stadt des Kreises Unna kommt.“ Als GFLer gehöre er einem Verein und keiner Partei an. Damit sei „reine Sachpolitik ohne Zwänge durch Landes- oder Bundesparteibeschlüsse gewährleistet.“

Zu seinen Hauptzielen zählt der Unternehmer, die Zusammenarbeit der zehn Kommunen zu verbessern, sich für eine kosten- und leistungsgerechte Finanzausstattung des Kreises sowie seiner Städte und Gemeinden einzusetzen und den öffentlichen Nahverkehr in die Zukunft zu führen.

Ebenso möchte Dahlke „die große Distanz zwischen den Institutionen des Kreises und der Bürgerschaft deutlich verringern und den Gemeinschaftssinn im Kreis Unna bedeutend erhöhen“.

Die Kommunalwahl findet am 13. September statt. Neben Andreas Dahlke bewerben sich bisher Mario Löhr (SPD) aus Selm, Herbert Goldmann (Grüne) aus Fröndenberg und Marco Morten Pufke (CDU) aus Bergkamen für die Nachfolge von Landrat Michael Makiolla (SPD).

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Corona-Krise
Freibad Cappenberger See öffnet mit Security am Beckenrand: „Wer überholt, muss gehen“
Hellweger Anzeiger Spenden-Kampagne im Netz
Spenden gesucht: Lüner Familie organisiert Halloween-Grusel der Extraklasse