Gesundheitsminister: Kein Grund für Quarantäne von Städten

NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) sieht vorerst keinen Grund für eine Quarantäne von Städten in Folge der Ausbreitung des Coronavirus. „Das seh ich noch nicht. Ich glaube auch nicht, dass das die richtigen Maßnahmen am Ende sind“, sagte er am Donnerstag im ZDF-„Morgenmagazin“. Der erste Schritt sei jetzt erstmal, alle Besucher einer Karnevalssitzung am 15. Februar im Kreis Heinsberg zu ermitteln. An der Veranstaltung soll auch ein Ehepaar teilgenommen haben, bei dem das neuartige Coronavirus nachgewiesen wurde. Es handelte sich um die ersten beiden bestätigten Fälle in NRW.

28.02.2020, 09:54 Uhr / Lesedauer: 1 min
Karl-Josef Laumann (CDU), Gesundheitsminister von Nordrhein-Westfalen, gibt ein Interview. Foto: Federico Gambarini/dpa/Archivbild

Karl-Josef Laumann (CDU), Gesundheitsminister von Nordrhein-Westfalen, gibt ein Interview. Foto: Federico Gambarini/dpa/Archivbild

Weitere Schritte, um die Ausbreitung des Virus zu verhindern, müsse man laut Laumann jeden Tag neu der Lage anpassen. Dazu seien im NRW-Gesundheitsministerium seit Mittwoch ein Mitarbeiter des Bundesgesundheitsministeriums sowie seit Donnerstag zwei Mitarbeiter des Robert-Koch-Instituts.

Weitere Meldungen