Gemischte Gefühle vor dem kompletten Schulstart - keine Abstandsegeln, neue Ansteckungen?

Schule

Fast zehn Wochen lang gab es keinen regulären Unterricht an den Grundschulen. Bis zu den Sommerferien dürfen alle Kinder täglich in die Schule. Während die einen sich freuen, sehen andere das kritisch.

Düsseldorf

15.06.2020, 08:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
Von Montag an dürfen alle Grundschulkinder in NRW wieder täglich in die Schule.

Von Montag an dürfen alle Grundschulkinder in NRW wieder täglich in die Schule. © picture alliance/dpa

Von Montag an dürfen alle Grundschulkinder wieder täglich in die Schule. Bis zu den Sommerferien sollen die rund 600 000.Grundschüler an allen Wochentagen Unterricht haben und damit in den Regelbetrieb zurückkehren. „Wenn es um die Bildung unserer Kinder geht, zählt jeder Tag“, hatte Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) gesagt. Rund 80 Prozent der Grundschullehrer stünden für den Präsenzunterricht zur Verfügung. Kritik kam unter anderem von Elternverbänden und der Lehrergewerkschaften.

Fast zehn Wochen lang war der Präsenzbetrieb in NRW wegen der Corona-Pandemie eingestellt oder deutlich eingeschränkt gewesen. Die aktuelle Entwicklung des Infektionsgeschehens lässt nach Angaben der Ministerin einen verantwortungsvollen Regelbetrieb an den Grundschulen zu. Dabei sollen die Klassen unter sich bleiben, mit gestaffelten Anfangs- und Pausenzeiten. In den Klassenräumen gilt kein Abstandsgebot mehr. Eine Maskenpflicht gibt es nicht. Die Landeselternkonferenz und die Gewerkschaft VBE fürchten, dass es ohne Abstandsregeln zu neuen Ansteckungen kommen könnte.

Geteiltes Echo in der Bevölkerung zum Schulstart

In der Bevölkerung stößt der Start des Regelbetriebs am Montag auf ein geteiltes Echo. Zwei am Wochenende veröffentlichte repräsentative Umfragen liefern kein klares Meinungsbild. Nach dem „NRW-Trend“ im Auftrag des WDR-Magazins „Westpol“ ist die Mehrheit der Befragten (52 Prozent) der Auffassung, dass der normale Schulbetrieb besser erst nach den Sommerferien starten sollte. 40 Prozent finden die Öffnung der Grundschulen zum jetzigen Zeitpunkt richtig.

Nach einer Umfrage im Auftrag der FDP-Landtagsfraktion dagegen halten 57,9 Prozent der Befragten die Entscheidung der Landesregierung zum Schulstart am Montag für richtig und 30,5 Prozent für falsch.

dpa

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen