Gegen Antragsstau: 14 Tage ohne Telefon im Bauaufsichtsamt

Für die Ingenieure im Kölner Bauaufsichtsamt stehen in den nächsten zwei Wochen die Diensttelefone still, damit sie ungestört arbeiten können: Mit der Sonderaktion möchte die Domstadt den aufgestauten Berg an noch offenen Bauanträgen im „unteren vierstelligen Bereich“ abarbeiten, sagte am Montag ein Stadtsprecher. In der Behörde fehlten Mitarbeiter - von insgesamt 62 Stellen seien derzeit zwölf unbesetzt - unter anderem wegen Fachkräftemangels.

02.03.2020, 13:50 Uhr / Lesedauer: 1 min

Während der Aktion bis zum 13. März sollen die Mitarbeiter Anträge in Ruhe bearbeiten können - zum Beispiel für Einfamilienhäuser, An- oder Umbauten. Die Telefone werden in den zehn Arbeitstagen den Angaben zufolge umgeleitet.

Weitere Meldungen