Galopper wollen am 1. Mai ohne Zuschauer wieder starten

Der deutsche Galopprennsport plant die Wiederaufnahme seiner Rennen für den 1. Mai. Das hat der Dachverband am Mittwoch mitgeteilt, Beratungen im Präsidium hätten zu dieser Entscheidung geführt. Für die Zeit vom 1. Mai bis 15. Juni 2020 sind 22 Renntage geplant. Dabei wird deutschlandweit immer nur an einem Ort - ohne Parallelveranstaltungen - gestartet. Zuschauer sind nicht zugelassen.

08.04.2020, 13:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Michael Vesper, Präsident des Dachverbandes Deutscher Galopp. Foto: Bernd Thissen/dpa/Archivbild

Michael Vesper, Präsident des Dachverbandes Deutscher Galopp. Foto: Bernd Thissen/dpa/Archivbild

„Damit reagieren wir unter Beachtung aller notwendigen Kontaktbeschränkungen und Vorgaben auf die Corona-Krise, durch die der Rennbetrieb seit Mitte März ruht. Wir stehen buchstäblich in den Startboxen, um unsere Leistungsprüfungen eingeschränkt und ohne Gefährdung von Zuschauern und Rennsportbeteiligten wieder aufzunehmen“, sagte Michael Vesper, Präsident des Dachverbandes Deutscher Galopp.

Weitere Meldungen