Fußballspielerin Lotzen wechselt von Freiburg nach Köln

Der Frauen-Bundesligist 1. FC Köln hat die ehemalige Fußball-Europameisterin Lena Lotzen ablösefrei vom Liga-Rivalen SC Freiburg verpflichtet. Die 26 Jahre alte Offensivspielerin unterschrieb einen ab Sommer gültigen Zweijahresvertrag bis 2022, der laut FC-Mitteilung vom Mittwoch ligaunabhängig gilt. Nach Sharon Beck ist Lotzen der zweite Neuzugang zur kommenden Saison.

25.03.2020, 18:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Fußballspielerin Lena Lotzen gestikuliert auf dem Spielfeld. Foto: picture alliance / dpa / Archivbild

Die Fußballspielerin Lena Lotzen gestikuliert auf dem Spielfeld. Foto: picture alliance / dpa / Archivbild

Lotzen durchlief alle Jugend-Nationalmannschaften beim DFB und bestritt 25 A-Länderspiele (vier Tore), ehe sie von einer schweren Knieverletzung zurückgeworfen wurde. 2013 gehörte sie bereits als 18-Jährige zum Kader der deutschen Frauen beim bis dato letzten EM-Titelgewinn in Schweden. Mit 16 Jahren debütierte die Mittelfeldspielerin für Bayern München in der Bundesliga und spielte dort acht Jahre, bevor sie 2018 nach Freiburg wechselte. In 95 Bundesliga-Spielen gelangen ihr 26 Tore.

Weitere Meldungen