Funken und Rauch am Viehtransporter: Feuerwehr rückt auf A1 bei Werne aus

Feuerwehreinsatz

Weil er auf der A1 bei Werne Funken und Rauch aus dem Radkasten seines Fahrzeugs bemerkte, alarmierte der Fahrer eines Viehtransporters am Samstag die Feuerwehr. Die rückte mit drei Fahrzeugen aus.

Werne

, 20.09.2020, 10:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf der Autobahn 1 musste sich die Feuerwehr Werne um einen Lkw kümmern.

Auf der Autobahn 1 musste sich die Feuerwehr Werne um einen Lkw kümmern. © Feuerwehr Werne

Der Löschzug 1 Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehr Werne musste am Samstag (19. September) gegen 12.30 Uhr zur Autobahn 1 ausrücken. Der Grund: brennende Bremsen eines Viehtransporters. Der Lkw war auf der A1 in Fahrtrichtung Bremen unterwegs, als der Fahrer plötzlich bemerkte, dass Funken aus dem Radkasten schlugen und Rauch zu erkennen war. Wahrscheinlich war eine Bremse des Lkw festgelaufen.

Daraufhin hielt der Fahrer auf dem Parkplatz Hasenkämpe, alarmierte die Einsatzkräfte und unternahm einen ersten Löschversuch. Der war erfolgreich, sodass der zuerst an der Einsatzstelle eingetroffene Leiter der Wehr, Stadtbrandinspektor Thomas Temmann, den nachrückenden Kräften über Funk bereits Entwarnung geben konnte.

Feuerwehr Werne lobt Lkw-Fahrer für schnelles Handeln

Dennoch kühlten die Einsatzkräfte des Löschzuges Stadtmitte die heiß gelaufene Bremse ab und kontrollierten diese mit der Wärmebildkamera. Nach gut 30 Minuten konnte die Feuerwehr wieder abrücken und übergab an die Autobahnpolizei. „Ohne das beherzte Eingreifen des Lkw-Fahrers hätte die Sache schlimmer für das Fahrzeug und die geladenen Schweine ausgehen können. So blieb es bei leichten Schäden im Bereich der Bremse“, schreibt die Feuerwehr in einer Pressemitteilung.

Der Lkw blieb anschließend auf dem Parkplatz Hasenkämpe stehen. Die Tiere wurden umgeladen. Im Einsatz waren 16 Einsatzkräfte mit drei Fahrzeugen sowie der Rettungsdienst aus Werne und die Autobahnpolizei.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Landgericht Münster
Missbrauchs-Prozess von Ascheberg: Vater hat Tochter über Jahre missbraucht
Hellweger Anzeiger Solebad in Werne
Vereinssportler und Schüler zurück im Solebad: „Es gibt kein erhöhtes Risiko“