Fröndenberger SPD plant Festakt zum 100-jährigen Bestehen

Hintergrund

Fröndenberg

, 29.03.2019 / Lesedauer: 2 min
Fröndenberger SPD plant Festakt zum 100-jährigen Bestehen

Die Fröndenberger SPD sucht für ihre Chronik zum 100-jährigen Bestehen noch nach Dokumenten vor allem aus den ersten fünf Jahrzehnten der Partei. © picture alliance / Kay Nietfeld/

Die Fröndenberger SPD will ihr 100-jähriges Bestehen groß feiern. Geplant wird zurzeit ein zweistündiger Festakt, der am Samstag, 24. August, in der Kulturschmiede begangen werden soll. Als Festredner steht bereits der frühere SPD-Landesvorsitzende und NRW-Verkehrsminister Michael Groschek fest. Zwei weitere Redner, „die man kennt“, so Kurt Potthoff vielsagend, werden ebenfalls erwartet. Der Festakt soll nicht nur die Gründung des Ortsvereins vor 100 Jahren würdigen, sondern auch im Zeichen von 100 Jahren Frauenwahlrecht in Deutschland stehen. Ein weiteres Jubiläum wird ebenfalls eine Rolle spiele: „Unser Kind, die Gesamtschule, wird 50 Jahre alt, sie ist durch uns entstanden“, sagt Kurt Potthoff. Nach dem Festakt will die Fröndenberger SPD ein Familienfest im und am Kettenschmiedemuseum feiern. Es soll ein zünftiges Programm für alle Fröndenbergerinnen und Fröndenberger geboten werden. Konzipiert wird auch eine Ortschronik der Partei, die zum Festakt herausgegeben wird. Weil es im Archiv viele Lücken, vor allem aus den ersten 50 Jahren gibt, freuen sich die Sozialdemokraten über sämtliche historischen Materialien, die mit der Fröndenberger SPD zu tun haben. Melden kann man sich bei Kurt Potthoff unter Tel. (0 23 73) 97 42 61 oder beim Vorsitzenden des SPD-Stadtverbandes, Dr. Martin Streich, unter Tel. (0 23 73) 97 45 86.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Erklärung im Wortlaut

Nachdem ich Ende Juli auf eigenen Wunsch vom Paderborner Erzbischof Hans-Josef Becker beurlaubt word

Hellweger Anzeiger Abfallentsorgung

Illegale Müllablage: Stadtbetriebe weisen auf Problem hin – und bieten Lösungen für Abfall-Sünder

Hellweger Anzeiger Freibad Bornekamp

2019 wird vermutlich wieder nur ein Durchschnittsjahr – Veranstaltungen bringen Besucher

Meistgelesen