Frische Brötchen an Pfingsten: So haben die Lüner Bäckereien geöffnet

dzService

Wer Pfingsten frische Brötchen möchte, sollte sich schon sonntags eindecken. Viele Bäckereien haben länger geöffnet, als an einem üblichen Sonntag. Am Montag bleiben aber alle geschlossen.

Lünen

, 30.05.2020, 09:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wer zu Pfingsten frische Brötchen haben möchte, findet hier unsere Übersicht - ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Kanne

Pfingstsonntag

  • Alstedder Str. 136a : 7 bis 16 Uhr
  • Am Vogelsberg 106: 7 bis 17 Uhr
  • Bergstraße 3: 8 bis 16 Uhr
  • Brechtener Straße 59: 7.30 bis 14 Uhr
  • Cappenberger Straße 22: 7 bis 13 Uhr
  • Cappenberger Straße 95: 7 bis 16 Uhr
  • Lange Straße 76: 9 bis 13 Uhr
  • Münsterstraße 89: 8 bis 11.30 Uhr
  • Münsterstraße 205: 7 bis 16 Uhr
  • Preußenstraße 1: 8 bis 13 Uhr
  • Waltroper Straße 16: 7 bis 16 Uhr

Die Filialen Alstedderstraße 138 -140, Linnenkamp 2, Münsterstraße 51, Niederadener Straße 29, Viktoriastraße 3a und Willy-Brandt-Platz 2 (Markt) sind am Sonntag geschlossen.

Pfingsmontag sind alle Kanne-Filialen geschlossen.

Malzers

Pfingstsonntag

  • Cappenberger Straße 98 (Rewe Hübner): 7.30 bis 17 Uhr
  • Baukelweg 3 (Rewe Ernst): 7.30 bis 12 Uhr
  • Jägerstraße 59 (Rewe Melson): 7.30 bis 12 Uhr
  • Die Filialen Mengeder Straße 5 (Rewe Tober): 7.30 bis 17 Uhr

Die Filiale im Rewe an der Kurt-Schuhmacher-Straße 1 ist am Pfingssonntag geschlossen.

Pfingstmontag sind alle Filialen geschlossen.

Bäckerei Feldmann (Citybäcker)

Pfingstsonntag

  • Pane d`amare, Viktoriastraße 61: 8 bis 15 Uhr
  • Borker Straße 88: 7.30 bis 12 Uhr
  • Alstedder Straße 169: 7.30 bis 12 Uhr
  • Dortmunder Straße 8: 8 bis 12 Uhr

Pfingstmontag sind alle Filialen geschlossen.

Bäckerei Wulf

Die Bäckerei in der Bebelstraße 47 ist an beiden Pfingsttagen geschlossen.

Bäckerei Grobe

Die Filiale an der Lange Straße 56 bleibt sowohl Sonntag, wie Montag geschlossen.

Konditorei Kleinschmidt

Goldstraße 3: bleibt an beiden Tagen geschlossen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Gerichtsprozess
Überholmanöver und Beleidigung an der Viktoriastraße: Fall endet ohne Urteil