Frau findet geklautes Fahrrad im Internet: Bande zerschlagen

In Troisdorf hat eine Frau (30) ihr gestohlenes Fahrrad auf einem Verkaufsportal entdeckt und somit zur Zerschlagung einer Bande beigetragen. Die Verdächtigen könnten für mehrere hundert Fahrraddiebstähle verantwortlich sein, teilte die Polizei am Dienstag mit. Festgenommen wurden zwei Troisdorfer im Alter von 28 und 34 Jahren. Der 28-Jährige wurde von der Polizei als „treibende Kraft der Bande“ beschrieben. Er sitzt in Untersuchungshaft.

14.07.2020, 17:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Handschellen liegen auf einem Tisch. Foto: Armin Weigel/dpa/Symbolbild

Handschellen liegen auf einem Tisch. Foto: Armin Weigel/dpa/Symbolbild

Die 30-Jährige hatte vergangenen Mittwoch ihr Trekkingrad am Bahnhof Troisdorf-Spich abgestellt und abgeschlossen. Als sie spätabends wieder kam, war es weg. Wieder daheim, entdeckte die Frau ihr Rad auf einem Online-Verkaufsportal. „Dort war es um 21.30 Uhr zum Kauf eingestellt worden“, so die Polizei. Die Troisdorferin erstattete Anzeige und machte zum Schein für den nächsten Tag einen Termin mit dem Anbieter aus. Bei der fingierten Übergabe des Rades wurde der 34-Jährige von Zivilfahndern festgenommen.

Im Zuge der Ermittlungen wurden Mittäter identifiziert - darunter der 28-jährige Anführer. Die Polizei geht davon aus, dass die Gruppe seit 2016 aktiv war. Die Bande soll im Rhein-Sieg-Kreis, Köln und Bonn hunderte Fahrräder gestohlen und sie direkt vor Ort oder im Internet verkauft haben.

Weitere Meldungen