Forensik in Lünen

Forensik in Lünen

Natürlich beeinflusst die Corona-Krise auch die Planungen für die Internationale Gartenausstellung (IGA) 2027. Dennoch hat die Stadt Lünen jetzt gute Nachrichten zu vermelden. Von Daniel Claeßen

Durchbruch in den Verhandlungen über den Forensik-Standort in Lünen: Das Land NRW ist mit einem Bau auf dem RWE-Teil der Victoria-Brache einverstanden. Ein Detail fehlt allerdings noch. Von Daniel Claeßen

Die GFL-Ratsfraktion will die Standort-Suche für eine Forensik neu starten. Der gesamte Prozess zur Standort-Auswahl sei „unfair und zu Lasten der Stadt Lünen“ durchgeführt worden.

Jahrzehntelang tat sich nichts auf der Victoria-Brache. Das soll sich alsbald ändern. Den Anstoß dazu lieferte das Land mit seinem Plan, auf dem Areal eine Forensik zu bauen. Von Torsten Storks

Im Bericht der Unfallkommission ist zu sehen, wo es in Lünen 2019 oft krachte. Die Victoria-Brache soll endlich erschlossen werden. Gibt es auch in Lüner Rewe- Märkten einen Böllerboykott? Von Matthias Stachelhaus

Erfolg für die Stadt Lünen: Das Oberverwaltungsgericht hat entschieden, dass die Zustimmung der Bezirksregierung zur Bauplanung für eine Forensik auf der Victoria-Brache rechtswidrig war.

Den Konzernen RAG und RWE gehört die Victoria-Brache. Jener Teil im Besitz einer RWE-Tochter wird abgeschottet. Allerdings soll der Zugang zu wichtigen Einrichtungen offen bleiben.