Flüchtlingsheim in Euskirchen weiter unter Quarantäne

Ein wegen Corona-Fällen seit Anfang April abgeriegeltes Flüchtlingsheim mit hunderten Bewohnern in Euskirchen bleibt weiter unter Quarantäne. Diese sei bis zum 13. Mai verlängert worden, weil sich einige Bewohner nicht an die Quarantänevorschriften gehalten hätten, teilte die Bezirksregierung Köln am Mittwoch mit.

29.04.2020, 20:40 Uhr / Lesedauer: 1 min

In der Zentralen Unterbringungseinrichtung des Landes NRW seien ursprünglich 52 der insgesamt 310 Bewohner positiv auf Covid-19 getestet worden, hieß es. Derzeit seien noch sechs Menschen erkrankt. In der Unterkunft leben demnach Geflüchete, die überwiegend aus Kriegsgebieten kommen und zum Teil schwer traumatisiert sind. Zum Schutz der Bewohner sollten viele der inzwischen genesenen
Personen in eine Jugendherberge im Kreis Euskirchen umziehen.

Weitere Meldungen