Flick würde sich über Zuschauer beim Pokal-Endspiel freuen

Hansi Flick würde ein Pokal-Finale mit Zuschauern am 4. Juli in Berlin begrüßen. „Ich habe schon immer gesagt, dass Zuschauer sehr, sehr fehlen. Wenn es so ist, dass man es entscheidet, dass Zuschauer dabei sind - umso schöner“, sagte Flick in München. „Das sind Dinge, die ich nicht entscheiden kann, die wir nicht entscheiden. Das wird woanders entschieden. Es tut mit Sicherheit gut, wenn Fans im Stadion sind. Wie das vonstatten geht, müssen andere beurteilen.“

13.06.2020, 12:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Hans-Dieter Flick, Trainer von München, trägt Mundschutzmaske. Foto: Christof Stache/AFP/Pool/dpa/Archivbild

Hans-Dieter Flick, Trainer von München, trägt Mundschutzmaske. Foto: Christof Stache/AFP/Pool/dpa/Archivbild

Das Berliner Olympiastadion ist sonst bei Pokalendspielen stets mit über 70 000 Zuschauern ausverkauft. Wegen des Coronavirus dürfen die aktuelle Bundesligasaison und auch der DFB-Pokal-Wettbewerb nur mit Geisterspielen in leeren Stadien zu Ende gespielt werden. Nach derzeitiger Rechtslage könnten beim DFB-Pokalfinale zwischen dem FC Bayern München und Bayer Leverkusen nur wenige Hundert Zuschauer sein - und das auch nur unter sehr strengen, für ein Fußballspiel logistisch schwer zu erfüllenden Auflagen.

Weitere Meldungen