Flick vor Pokalspiel: „Nachlassen gibt es nicht“

02.03.2020, 14:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Münchens Trainer Hans-Dieter Flick gestikuliert an der Seitenlinie. Foto: Tom Weller/dpa

Münchens Trainer Hans-Dieter Flick gestikuliert an der Seitenlinie. Foto: Tom Weller/dpa

Für Trainer Hansi Flick sind die eindrucksvollen sportlichen Leistungen des FC Bayern München in den beiden jüngsten Auswärtsspielen die „Messlatte“ für das DFB-Pokalspiel beim FC Schalke 04. „Das Gesamtpaket stimmt. Ein Nachlassen gibt es nicht“, kündigte Flick nach dem 3:0 in der Champions League beim FC Chelsea und dem 6:0 in der Bundesliga gegen 1899 Hoffenheim mit Blick auf das Viertelfinale am Dienstag (20.45 Uhr/ARD/Sky) an. Der 55-Jährige wird die Bayern-Elf womöglich verändern müssen, da der erkrankte Jérôme Boateng (Magen-Darm-Infekt) auszufallen droht. Angreifer Kingsley Coman wird nach einer Muskelzerrung frühestens im Liga-Heimspiel gegen den FC Augsburg am Sonntag wieder zur Verfügung stehen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen