Flaschenwurf auf der Weser: Kleinkind von Splitter verletzt

27.07.2020, 15:22 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Streifenwagen fährt mit Blaulicht über eine Straße. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Ein Streifenwagen fährt mit Blaulicht über eine Straße. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Ein Kanufahrer soll auf der Weser bei Vlotho (Kreis Herford) eine Bierflasche geworfen und damit ein dreijähriges Kind verletzt haben. Nach Polizeiangaben von Montag war der 27-Jährige am Samstagnachmittag auf der Weser unterwegs und soll die Flasche in Richtung eines entgegenkommenden Motorbootes geworfen haben. Sie sei an Deck zersplittert. Durch die umherfliegenden Scherben seien an Bord das Kleinkind sowie ein 20-Jähriger verletzt worden. Beide wurden im Krankenhaus behandelt. Alarmiert durch den Schiffsführer des Motorbootes hatte die Wasserschutzpolizei die Verfolgung des Kanus aufgenommen. Dessen Fahrer hatte bereits an einem Campingplatz gehalten. Der Beschuldigte habe die Tat eingeräumt. Es laufe nun ein Verfahren gefährlicher Körperverletzung.

Weitere Meldungen