Fieberzelt zur Coronavirus-Diagnostik in Kleve am Start

Im Kreis Kleve am Niederrhein ist ein Diagnostikzelt für Coronavirus-Tests an den Start gegangen. Das Katholische Karl-Leisner-Klinikum richtete „zur Corona- und Grippe-Ausschlussdiagnostik“ eine zentrale Fieberambulanz ein. Diese steht als Zelt vor dem St.-Antonius-Hospital und ist einer Klinik-Mitteilung zufolge seit Samstag startklar. An anderen Standorten des Krankenhauses finde damit keine Diagnose mehr statt - auch, um Mitarbeiter und Patienten vor einer Infektion zu schützen. Medien hatten zuvor berichtet.

01.03.2020, 11:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Laut „Rheinischer Post“ sollen Menschen mit Grippesymptomen in dem Zelt von medizinischen Fachkräften in Ganzkörperschutzanzügen empfangen werden. Im Kreis Kleve ist bisher keine Sars-CoV-2-Infektion bekannt geworden. Ein Sprecher des Klinikverbundes sagte der RP, es handele sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme.

Weitere Meldungen