Feuerwehrmann soll Brände gelegt haben

Ein Feuerwehrmann soll für eine Brandserie in Bad Münstereifel verantwortlich sein. Der 22-Jährige habe gestanden, seit Sommer vergangenen Jahres 15 Brände gelegt zu haben - um sie dann zusammen mit seinen Kameraden zu löschen, sagte ein Sprecher der Polizei Euskirchen am Freitag. Teilweise habe der Mann die Brände auch selbst bei der Feuerwehr gemeldet. Zuvor hatten mehrere Medien berichtet.

20.11.2020, 11:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Polizeiwagen mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa

Ein Polizeiwagen mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa

Hinweise aus der Bevölkerung hatten die Polizei auf die Spur des Verdächtigen gebracht. Am Donnerstag durchsuchten Beamte seine Wohnung und holten ihn zur Vernehmung ab. Dabei räumte er die Taten ein. Unter anderem soll er Sperrmüll angezündet haben, teilweise griffen die Flammen auf Gebäude über.

Die Polizei ermittelt nun wegen schwerer Brandstiftung gegen den Mann. Wegen fehlender Haftgründe wurde er nach seiner Vernehmung wieder auf freien Fuß gesetzt.

Weitere Meldungen