Falscher Polizist fordert Senioren auf, Polizisten zu töten

Ein besonders skrupelloser Trickbetrüger hat einen 83-jährigen Senioren in Mülheim aufgefordert, Polizisten zu töten. Der Betrüger habe sich am Telefon selbst als Polizist ausgegeben, um dem 83-Jährigen seine Ersparnisse abzuschwatzen, berichtete ein Polizeisprecher in Essen am Mittwoch.

25.11.2020, 16:52 Uhr / Lesedauer: 1 min
In Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein/dpa

In Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein/dpa

Der 83-Jährige habe dies aber sofort geahnt. Um den Anrufer bei Laune und in der Leitung zu halten, habe er ihm von einem größeren Bargeld- und Goldvermögen berichtet. Gleichzeitig habe er über eine andere Leitung den Notruf gewählt.

Als der Trickbetrüger bemerkte, dass ihm die echte Polizei ins Handwerk pfuscht, sei er aggressiv geworden: Er habe falsche Polizeibeamte ins Haus gelassen und solle sie mit einem Revolver erschießen oder mit einem Messer erstechen, forderte er den 83-Jährigen auf.

Möglicherweise seien Komplizen des Anrufers bereits in der Nähe des Wohnhauses des Senioren gewesen, um das Vermögen abzuholen. Die Polizei warnte: Echte Polizisten fragen niemals am Telefon nach Vermögen und holen dieses auch nicht ab. Echte Polizisten würden auch nie dazu auffordern, Gewalt gegen andere Menschen auszuüben.

Weitere Meldungen
Meistgelesen