Fahrer fährt vor Baum: Polizei vermutet illegales Autorennen

18.03.2020, 06:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht im Einsatz. Foto: Nicolas Armer/dpa

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht im Einsatz. Foto: Nicolas Armer/dpa

Vermutlich bei einem illegalen Autorennen ist in Gelsenkirchen ein 21-Jähriger mit seinem PS-starken Boliden gegen einen Baum geprallt. Er trug bei dem Unfall am späten Montagabend leichte Verletzungen davon, wie die Polizei am Dienstag berichtete. Ersten Ermittlungen zufolge hatte sich der junge Fahrer sich mit einem 20-Jährigen ein Rennen geliefert. Darauf deuteten Reifenspuren und Zeugenaussagen hin, hieß es. Die Polizei beschlagnahmte die Führerscheine und die Autos der beiden jungen Männer. Den Sachschaden bezifferten die Beamten auf rund 40 000 Euro.

Weitere Meldungen