Explosion in Friseurgeschäft: Die Kriminalpolizei hat einen Verdacht

Kriminalpolizei

Anwohner in Essen sind Zeugen einer Explosion geworden. In einem Friseurgeschäft kam es dabei zu einem Brand und zur kompletten Entglasung der Fensterfront. Die Polizei hat einen Verdacht.

Essen

14.11.2020, 15:08 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nach einer Explosion in einem Friseurgeschäft in Essen hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen.

Nach einer Explosion in einem Friseurgeschäft in Essen hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. © picture alliance/dpa

Ein lautstarker Knall, kaputte Scheiben und ein kurzzeitiger Brand: Nach einer Explosion in einem Friseurgeschäft in Essen hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Die Hintergründe seien noch unklar, sagte ein Sprecher der Polizei am Samstag. Die komplette Fensterfront sei entglast worden.

Was genau im Laden zu Schaden kam, war zunächst nicht bekannt. Anwohner hatten am späten Freitagabend zerberstende Scheiben sowie einen lauten Knall gehört und daraufhin den Notruf alarmiert, wie die Polizei mitteilte. Zudem seien Rauchschwaden zu sehen gewesen.

Einer der Tatverdächtigen trug eine schwere Tüte

Es habe kurzzeitig gebrannt, sagte der Sprecher. Zeugen sagten aus, dass zwei Männer vom Ort geflüchtet sein sollen. Einer der Tatverdächtigen soll dabei eine schwere Tüte unter dem Arm gehabt haben, hieß es. Eine Fahndung wurde eingeleitet. Am Tatort stellte die Polizei eine unbekannte Substanz fest, die mutmaßlich die Explosion verursacht haben könnte.

dpa


Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fitness-Video Teil 5
Fit mit Caro – mit dieser Übung ist die Pause für die Oberschenkelmuskeln vorbei