Explosion in Doppelhaushälfte: vermutlich Suizidversuch

Bei der Explosion im Erdgeschoss einer Doppelhaushälfte in Moers handelt es sich vermutlich um einen Suizidversuch der Bewohnerin. „Nach derzeitigem Ermittlungsstand hat die 58-jährige Bewohnerin die Explosion mit Benzin herbeigeführt“, teilte ein Sprecher der Polizei Duisburg am Dienstag mit.

24.03.2020, 14:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Feuerwehrleute stehen nach einer Explosion vor einer Doppelhaushälfte. Foto: Arnulf Stoffel/dpa

Feuerwehrleute stehen nach einer Explosion vor einer Doppelhaushälfte. Foto: Arnulf Stoffel/dpa

Bei der Explosion vergangenen Freitag verletzten sich die 58-Jährige und eine 90-Jährige schwer - beide schweben der Polizei zufolge noch in Lebensgefahr und können nicht vernommen werden. Der 59-jährige Ehemann des jüngeres Brandopfers habe sich leicht verletzt und habe keine weitere Behandlung gebraucht.

Nach der Explosion waren rund 50 Einsatzkräfte vor Ort gewesen. Die zwei schwerverletzten Frauen wurden nach Angaben der Ermittler in Spezialkliniken gebracht.

Weitere Meldungen