Ex-Bayer-Manager Calmund für Zuschauer beim DFB-Pokalfinale

Der frühere Bundesliga-Manager Reiner Calmund würde sich über Zuschauer beim Pokalfinale zwischen seinem Ex-Club Bayer Leverkusen und Rekordmeister FC Bayern München freuen. „Das Pokalfinale wäre ein guter Wendepunkt, weil man dabei keine großen Risiken eingehen muss. Ein Pokalfinale zwischen Bayern und Leverkusen mit Zuschauern auf den Rängen wäre ein gutes Signal“, sagte der 71-Jährige im Interview des Nachrichtenportals „t-online.de“ (Samstag). „Natürlich nur unter Berücksichtigung aller Bedingungen, die jetzt auch von Seiten der Politik bei den Lockerungen beachtet wurden“, meinte das einstige Manager-Schwergewicht.

13.06.2020, 12:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Reiner Calmund schaut in die Kamera. Foto: Oliver Dietze/dpa/Archivbild

Reiner Calmund schaut in die Kamera. Foto: Oliver Dietze/dpa/Archivbild

Nach dem Einzug ins Pokal-Endspiel am 4. Juli in Berlin hatte sich bereits Leverkusens Club-Chef Fernando Carro für Zuschauer ausgesprochen. Auch Bayer-Sportdirektor Rudi Völler hatte eine entsprechende Hoffnung geäußert. Nach derzeitiger Rechtslage könnten beim DFB-Pokalfinale zwischen dem FC Bayern und Leverkusen nur wenige Hundert Zuschauer im Berliner Olympiastadion sein - und das auch nur unter sehr strengen, für ein Fußballspiel logistisch schwer zu erfüllenden Auflagen, hieß es dazu vom Berliner Senat.

Weitere Meldungen