Blindgänger in Dortmund entschärft

17.11.2020, 17:02 Uhr / Lesedauer: 1 min

In Dortmund ist am Dienstag ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg unschädlich gemacht worden. Alle Sperrungen seien aufgehoben, teilte die Stadt am frühen Abend via Twitter mit.1900 Menschen, die 500 Meter rund um den Fundort ihre Wohnungen verlassen mussten, durften nach der Entschärfung zurückkehren. Die vorbereitenden Maßnahmen vor der Entschärfung waren am Mittag angelaufen. Man habe ein nahe gelegenes Gymnasium als Evakuierungsstelle eingerichtet, in der die Bürger unter Wahrung der Corona-Schutzbedingungen voneinander getrennt untergebracht wurden, berichtete ein Stadtsprecher.

Weitere Meldungen