Essen: Über hundert Kosmetika am Körper versteckt - Polizei schnappt 57-Jährigen

Polizei

Am Samstag hat die Bundespolizei einen 57-Jährigen am Essener Hauptbahnhof geschnappt: Der Mann trug über hundert neue Kosmetika am Körper. Dort fanden die Beamten sie überall.

Essen

22.03.2020, 19:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Am Samstag hat die Bundespolizei einen 57-Jährigen am Essener Hauptbahnhof geschnappt: Der Mann trug über hundert neue Kosmetika am Körper.

Am Samstag hat die Bundespolizei einen 57-Jährigen am Essener Hauptbahnhof geschnappt: Der Mann trug über hundert neue Kosmetika am Körper. © Friso Gentsch/dpa

Vollbepackt mit neuen Kosmetika und einem originalverpackten Damenslip ist ein mutmaßlicher Dieb am Essener Hauptbahnhof von der Bundespolizei geschnappt worden.

Kosmetikartikel in Jackenärmeln, Hosenbeinen und in den Schuhen

Der 57-Jährige hatte die 103 Artikel an seinem gesamten Körper versteckt, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die Bundespolizei ist auf der Suche nach den Eigentümern der Artikel. Der Hinweis eines Zeugen hatte die Polizei auf die Spur des Mannes gebracht.

Dem Mann war am Samstag zunächst eine Plastiktüte mit Kosmetikartikeln geplatzt. Bei der Überprüfung auf der Wache zeigte sich demnach Erstaunliches. „In seinen Jackenärmeln, hinter dem Gürtel, in den Schuhen, in seinen Hosenbeinen wurden überall weitere kosmetische Erzeugnisse sichergestellt“, teilte die Polizei mit.

Mutmaßliches Diebesgut in Polizeigewahrsam

Der bereits wegen Ladendiebstählen polizeibekannte Mann äußerte sich nicht zur Herkunft der Waren. Er durfte die Wache verlassen. Das mutmaßliche Diebesgut blieb in Polizeigewahrsam.

dpa

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Prof. Dr. Peter Schallenberg
Besinnlich & Persönlich: Was lernen wir eigentlich von uns selbst?
Hellweger Anzeiger Interview zum Coronavirus
Pest, Spanische Grippe und Corona: Professor erklärt die Unterschiede