Es bleibt sonnig: Luft aus Skandinavien sorgt für Abkühlung

Das Wetter in Nordrhein-Westfalen wird in den kommenden Tagen sonnig und trocken - aber auch kühler als bisher. Ein Hochdruckgebiet bringt Luft aus Skandinavien ins Land, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. Dies mache sich vor allem in den Frühstunden bemerkbar. Am Freitag liegen die Höchsttemperaturen tagsüber zwischen 21 und 25 Grad. In der Nacht zum Samstag kühlt es hingegen auf 11 bis 8 Grad, im Bergland auf bis zu 4 Grad ab.

17.09.2020, 07:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Sonne scheint durch eine Blume. Foto: Tom Weller/dpa

Die Sonne scheint durch eine Blume. Foto: Tom Weller/dpa

Auch am Samstag wird es nach Angaben der Meteorologen sonnig und trocken. Die Maxima liegen zwischen 23 und 26 Grad. Im Bergland und im Münsterland werden aber nur bis zu 21 Grad erreicht. In der Nacht zum Sonntag ist örtlich Nebel möglich. Es kühlt auf Werte zwischen 13 und 10 Grad ab, im Bergland auf bis zu 6 Grad. Im Tagesverlauf wird es heiter bis wolkig. Regen falle allenfalls im äußersten Südwesten.

Für den Donnerstag hatte der DWD von der Eifel übers Rheinland bis ins Sauerland bewölktes, aber trockenes Wetter vorhergesagt. Die Höchstwerte sollten zwischen 20 und 24 Grad liegen. In der Nacht zum Freitag wurden nur noch Werte zwischen 9 bis 5 erwartet, in Hochlagen bis 3 Grad.

Weitere Meldungen