Erstmals Wolfsnachwuchs in NRW nachgewiesen

In Nordrhein-Westfalen gibt es erstmals Wolfsnachwuchs. Das zeigten Bilder von Beobachtungskameras aus der Gemeinde Eitorf im Rhein-Sieg-Kreis, erklärte das Landesumweltamt Lanuv am Dienstag. Darauf seien junge Wölfe zu sehen sowie auf einem anderen Bild ein weiblicher Wolf mit Zitzen. Die Nachweise stammen aus dem Gebiet der Gemeinde Eitorf, das zu einem Wolfsverdachtsgebiet gehört, das Ende vergangenen Jahres ausgewiesen wurde. Unmittelbar angrenzend liegt der Westerwald in Rheinland-Pfalz, wo im Februar eine Wolfsfamilie bestätigt wurde.

21.07.2020, 13:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wölfe streifen durch ein Gehege. Foto: Oliver Berg/dpa/Illustration

Wölfe streifen durch ein Gehege. Foto: Oliver Berg/dpa/Illustration

Die Fotos von Wölfin und den Jungen konnten noch nicht individualisiert werden. „Aktuell werden durch das Lanuv weitere Hinweise aus dem Rhein-Sieg-Kreis überprüft und bewertet“, erklärte das Landesumweltamt. NRW hat bislang drei Wolfsgebiete: in der Region Schermbeck, in der Eifel und in der Senne bei Bielefeld.

Weitere Meldungen