Ersparnisse gestohlen: Rentner vor Aufregung sprachlos

Rund 180 000 Euro Erspartes haben ein oder mehrere Unbekannte einem Rentner in Mülheim gestohlen. Er hatte die Geldsumme, die vor allem aus 500 Euro-Scheinen bestand, im Beutel eines alten Staubsaugers versteckt. Der Mann hatte am Freitag den Notruf gewählt, vor Aufregung aber kaum sprechen können. Nur mit einigem Aufwand konnten die Beamten den Einsatzort herausfinden. Als die Polizei dort angekommen war, rang der Senior immer noch um Worte und zeigte ständig auf den offenen Staubsaugerbeutel.

10.08.2020, 15:32 Uhr / Lesedauer: 1 min

Erst ein Angehöriger konnte Licht in die Sache bringen. Es habe sich um die Ersparnisse der Familie des Mannes gehandelt. Die Umstände des Diebstahls in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses sind unklar. Der allein lebende Rentner sei offenbar so traumatisiert worden, dass er noch keine Aussage habe machen können, sagte ein Sprecher der Polizei Essen am Montag. Äußerlich sei er unverletzt geblieben. Die Polizei hofft jetzt auf Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben.

Weitere Meldungen
Meistgelesen