Ermittler schockiert: „Sie können es sich nicht vorstellen“

06.06.2020, 14:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Polizist in Uniform. Foto: Jens Büttner/zb/dpa/Archivbild

Polizist in Uniform. Foto: Jens Büttner/zb/dpa/Archivbild

In dem Fall des neuen schweren Kindesmissbrauchs in Münster haben die Ermittler „unfassbare“ Bilder sehen müssen. Mit den Worten „nun beginnt das Schockierende“ begann der Leiter der Ermittlungen Joachim Poll am Samstag seine Schilderung des Missbrauchs zweier zehn und fünf Jahre alten Jungen. Es gehe um sexuelle Handlungen schwerster Art, die von vier erwachsenen Männern begangen worden seien. „Sie können es sich nicht vorstellen“, sagte er.

Weitere Meldungen