Engste ist jetzt wieder Ergste – Fehler auf Autobahnschild korrigiert

A45

Das kuriose Autobahnschild sorgte für den ein oder anderen Lacher in Schwerte. Von der A45 konnte man nicht nach Ergste, sondern nach Engste abfahren. Straßen.NRW hat den Fehler korrigiert.

Ergste

, 28.07.2020, 14:38 Uhr / Lesedauer: 1 min
So ist es richtig: Von der A45 geht es jetzt wieder nach Ergste.

So ist es richtig: Von der A45 geht es jetzt wieder nach Ergste. © Straßen.NRW

Für knapp einen Monat hatte Schwerte einen neuen Ortsteil. Das Schild auf der A45 in Fahrtrichtung Frankfurt sorgte anfangs für Verwirrung bei den Autofahrern. Kurz vor der Ausfahrt nach Schwerte-Ergste stand ein neuer Wegweiser, auf dem der weiße Pfeil auf die Abfahrt „Engste“ hindeutet.

Jetzt wurde das Kuriosum korrigiert. Wie Markus Miglietti vom Landesbetrieb Straßenbau NRW (Straßen.NRW) mitteilte, habe die ausführende Firma das Schild am vergangenen Montag (27. Juli) ausgebessert. Genauer gesagt: Über den Fehler wurde ein Abdecker geklebt, der den richtigen Ortsteilnamen „Ergste“ trägt.

Rechtschreibfehler stand schon so in der Vorlage

Wie es überhaupt zu dem Fehler auf dem Schild kommen konnte, erklärte Miglietti auch. Der Schreibfehler habe tatsächlich bereits so in der Vorlage für die Produktion des Schildes gestanden: „Für solche Schilder gibt es ganz konkrete Vorgaben, wie groß sie sein müssen, wie groß die Buchstaben sein müssen, welche Farben es sein müssen und so weiter“, sagte er Mitte Juli auf Anfrage.

Jetzt lesen

Die Entwürfe für die Schilder würden von Straßen.NRW erstellt und der Produktionsauftrag dann an eine externe Firma vergeben. Da könne es eben passieren, dass sich hier und da mal ein Fehler einschleicht. „Wir sind auch nur Menschen und machen Fehler“, sagte er. Und genau dieser ist jetzt behoben.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Unwetter
Feuerwehr-Einsätze nach Starkregen in Schwerte: Äste abgebrochen, Hubschrauber landete