Einzelhändler und Geschäfte in Selm trotzen im Herbst der Corona-Krise

Werbegemeinschaft

Seit einem halben Jahr haben die Selmer mit Einschränkungen zu leben, die die Corona-Krise ihnen auferlegt. Stark betroffen sind auch die Geschäfte. Aber die Händler setzen dem Fantasie entgegen.

Selm

, 19.09.2020, 08:34 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Werbegemeinschaft Selm plant eine Herbstaktion für die Kunden. Allerdings kleiner als bei den bisherigen Herbstaktionen wie dem Herbstfest in der Altstadt.

Die Werbegemeinschaft Selm plant eine Herbstaktion für die Kunden. Allerdings kleiner als bei den bisherigen Herbstaktionen wie dem Herbstfest in der Altstadt. © Viktoria Michelt (A)

Die Werbegemeinschaft Selm, das Dach der Einzelhändler in der Altstadt, im Selmer Zentrum und in Bork, will der Coronapandemie und den damit verbundenen bisherigen Einnahmeverlusten mit einer besonderen Aktion trotzen.

In einer Pressemitteilung der Werbegemeinschaft Selm heißt es dazu: „Die weltweite Corona Krise wirft unser ganzes Leben durcheinander. Für uns als Händler und Kaufleute ist das zum Teil eine riesige finanzielle, logistische und

menschliche Herausforderung. Nun ist der Sommer kaum vorbei und wir machen uns Gedanken über das kommende Herbst- und Weihnachtsgeschäft. Wie wird das sein ohne Erntedank, Weihnachtsmärkte, Glühwein und Co? Wir von der Werbegemeinschaft machen uns im Vorstand mit der Stadtverwaltung und in der

Arbeitsgruppe vor Ort Gedanken, was man tun kann, um den Kundinnen und Kunden zu zeigen das wir für sie da sind.“

Auftakt in Bork

Was genau die Werbegemeinschaft plant? So sieht das aus: Es soll eine Aktion „Märchenhafter Herbst“ geben. Start wird in Bork sein. Das genaue Programm stehe aber noch nicht fest, heißt es von Seiten der Werbegemeinschaft. Weiter geht es dann mit langen Öffnungszeiten am Freitag, 9. Oktober, bis 20 Uhr und einem märchenhaften Abend in der Altstadt. Jedes teilnehmende Geschäft soll seinen Kunden „märchenhafte“ Angebote machen.

Jetzt lesen

Als äußeres Zeichen der Teilnahme gibt es Schaufensteraufkleber „Märchenhafter Herbst“, Plakate, Flyer und Banner. Die Geschäfte erhalten, wenn gewünscht, einen Strohballen, „der vor den Geschäften nett dekoriert werden soll“, führt die Werbegemeinschaft aus.

Gewinnspiel

Zudem soll es ein Gewinnspiel geben, bei dem die Teilnehmer sich einen Stempel in den teilnehmenden Läden abholen müssen. Gewonnen werden kann: Eine Rundfahrt mit dem Knümann-Event-Mobil inklusive Einladung zum Essen sowie Werbegemeinschaft-Warengutscheine im Gesamtwert von mehreren Hundert Euro.

Aktionen im Selmer Zentrum wird es nicht geben. Es sei abzusehen, dass die Filialisten nicht mitmachen würden, sagt Thomas Kaim, Sprecher der Werbegemeinschaft für das Selmer Zentrum.

Zeichen stehen auf grün

Wie ist denn derzeit die Stimmung in den Geschäften und bei den Händlern? Die Werbegemeinschaft erklärt dazu: „Die Menschen orientieren sich doch stärker darauf, zu Hause zu sein und bewegen sich mehr als sonst in ihrem eigenen Umfeld. Hier in Selm ist der Branchenmix zur Zeit sehr gut. Im Gegensatz zu anderen Städten gibt es noch viele inhabergeführte, kleine Fachgeschäfte neben den bekannten größeren Ketten. Die Stadt entwickelt sich weiter und weitere gewerbliche Flächen entlang der Kreisstraße werden entstehen. Neuer Wohnraum wird geschaffen und damit die Einwohnerzahl durch diese Neubürger erhöhen. Für den Einzelhandelsstandort Selm stehen die Zeichen auf grün.“

Wie sehr die Selmer Händler gewillt sind, zu kämpfen, zeigen diese beiden Sätze: „In jeder Krise steckt eine Chance. Vielleicht profitieren doch nicht nur die Online-Versandhändler?“

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt