Ehemaliger Weltmeister Höwedes verstärkt Museums-Kuratorium

Der ehemalige Weltmeister Benedikt Höwedes verstärkt das Kuratorium des Deutschen Fußballmuseums. Nur wenige Wochen nach seinem Karriereende wurde der 44-malige Nationalspieler als letzter Neuzugang für das neue Beratungsorgan in Dortmund vorgestellt. Dem von DFB-Präsident Fritz Keller als Vorsitzenden an diesem Freitag konstituierten Kuratorium gehören mit dem einstigen BVB-Profi Roman Weidenfeller, Frauen-Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg sowie der ehemaligen Nationalspielerin Annike Krahn weitere Fußball-Prominente an.

28.08.2020, 14:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Benedikt Höwedes. Foto: Guido Kirchner/dpa/Archivbild

Benedikt Höwedes. Foto: Guido Kirchner/dpa/Archivbild

Als paritätische Gesellschafter des Museums benannten der DFB und die Stadt Dortmund jeweils zwölf Vertreterinnen und Vertreter. Die Persönlichkeiten aus Sport, Politik, Kultur, Wirtschaft und Kirche sollen aus unterschiedlicher Perspektive das im Oktober 2015 eröffnete Haus beraten und es noch stärker im lokalen und überregionalen Umfeld vernetzen.

Aus der Politik gehört unter anderem Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth dazu. „Das Museum begeistert Menschen aus dem In- und Ausland von Jung bis Alt. Vom neu geschaffenen Kuratorium erhoffen wir uns zusätzliche Impulse für unseren 'Ballfahrtsort'. Mit Persönlichkeiten aus allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens ist das Kuratorium breit und damit bestens aufgestellt“, sagte DFB-Präsident Keller.

Weitere Meldungen