Eberl zu Corona: „Verdammt noch mal zu akzeptieren“

29.10.2020, 15:33 Uhr / Lesedauer: 1 min
Max Eberl beim Interview. Foto: Federico Gambarini/dpa-Pool/dpa

Max Eberl beim Interview. Foto: Federico Gambarini/dpa-Pool/dpa

Borussia Mönchengladbachs Sportchef Max Eberl rät der Fußball-Bundesliga, die politischen Entscheidungen zur Bekämpfung des Coronavirus ohne Murren hinzunehmen. „Einfach mal die Faust in der Tasche machen. Wir haben das verdammt noch mal zu akzeptieren“, sagte Eberl am Donnerstag. „Wir müssen generell auch mal Dinge akzeptieren, die Leute entscheiden, die sich sehr viel Gedanken machen.“ Wegen der stark ansteigenden Corona-Infektionszahlen dürfen im November Spiele nur ohne Zuschauer ausgetragen werden.

Weitere Meldungen