Düt und Dat übergeben 6000 Euro Spendengelder an Werner Vereine

Ehrenamt in Werne

Der gemeinnützige Laden Düt und Dat hat Spendengelder in Höhe von 6000 Euro an drei gemeinnützige Vereine, die in Werne tätig sind, weitergegeben. Damit können die Vereine verschiedene Projekte realisieren.

Werne

, 28.08.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
6000 Euro hat der gemeinnützige Laden Düt und Dat in der Werner Innenstadt an drei karitative Einrichtungen gespendet.

6000 Euro hat der gemeinnützige Laden Düt und Dat in der Werner Innenstadt an drei karitative Einrichtungen gespendet. © Eva-Maria Spiller

Der gemeinnützige Laden Düt und Dat an der Bonenstraße in Werne hat 6000 Euro an Spendengeldern an drei gemeinnützigen Einrichtungen gespendet. Jeweils 2000 Euro hat der Verein, der hinter dem Laden steckt, an die Freilichtbühne Werne von 1959 e.V., an den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Lünen und an die Hospizgruppe Werne e.V. gegeben.

Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Lünen, der auch in Werne zuständig ist, nutzt das Geld zur Ausbildung seiner Ehrenamtlichen und für Aktionen, die der Verein mit Familien der Kinder und Jugendlichen umsetzen kann. „Für eine Einzelspende ist das ein großer Betrag“, sagt Koordinatorin Elisabeth Krechtmann vom Hospiz, welches sich zu 75 Prozent über Spenden finanziert.. Besonders sei außerdem, dass in diesem Fall Ehrenamtliche die Spenden erarbeitet und an soziale Institutionen weitergegeben haben.

Neue Inneneinrichtung und theaterpädagogische Workshops

Die Hospizgruppe Werne e.V. zur Sterbebegleitung von Erwachsenen nutzt ihre 2000 Euro vor allem zur Ausbildung von ehrenamtlichen Sterbe- und Trauerbegleitern. Außerdem sollen neue Stühle, Tische und Schränke angeschafft werden. Die Freilichtbühne nutzt das Geld für die Kinder- und Jugendarbeit, Stimmtraining, Teambuilding und theaterpädagogische Workshops.

Im September ist der Düt und Dat-Laden an der Bonenstraße vorerst nur montags- bis samstagsvormittags geöffnet, jeweils in der Zeit von 9.30 bis 13 Uhr. Sobald sich die Öffnungszeiten wieder ändern, werde dies bekannt gegeben, so der Verein.

Lesen Sie jetzt

Dass die Sim-Jü-Kirmes in ihrer ursprünglichen Form und Größe abgesagt werden muss, dafür haben viele Werner Verständnis. Viele sind traurig. Ist eine alternative Veranstaltung sinnvoll? Stimmen Sie ab! Von Andrea Wellerdiek

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Solebad
Nach Wohnmobilbrand am Solebad: „Es war der Horror - mir schlottern immer noch die Knie“
Hellweger Anzeiger Sim-Jü-Wochenende
Revierderby und Phantom-Sim-Jü-Wochenende: Mehrere Gastronomen beachten Sperrstunde nicht