Düsseldorfer Flughafen-Dach nach Stürmen undicht

Die Unwetter „Sabine“ und „Victoria“ haben bisher unbekannte Schäden am Düsseldorfer Flughafen verursacht: Teile des Dachs, auf der sich die Besucherterrasse befindet, sind undicht. Die Terrasse ist für drei Monate gesperrt, das Dach wird saniert. Der Flughafen rechnet laut einem Sprecher mit Kosten im „niedrigen sechsstelligen Bereich“.

12.03.2020, 07:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Logo des Flughafens Düsseldorf hängt an der Fassade des Terminals. Foto: Christophe Gateau/dpa/Archivbild

Das Logo des Flughafens Düsseldorf hängt an der Fassade des Terminals. Foto: Christophe Gateau/dpa/Archivbild

Die Aussichtsplattform, die das Dach von Terminal B bildet, ist seit Anfang der Woche geschlossen. Unter den Steinplatten der Terrasse ist laut Flughafen die Dachabdichtung teilweise undicht beziehungsweise die Wasserabläufe sind zu. Die beiden Sturmtiefs „Sabine“ und „Victoria“ hätten das Dach im Februar derart in Mitleidenschaft gezogen. „Laut Fachabteilung gehen wir davon aus, dass die Wartungsarbeiten rund zwölf Wochen dauern“, so der Sprecher.

Die Terrasse mit Blick auf das Rollfeld ist vor allem bei Touristen, Familien und Flugzeug-Fotografen („Plane-Spottern“) beliebt.

Weitere Meldungen
Meistgelesen