Drittligist Viktoria Köln plant Übertragung im Autokino

Fußball-Drittligist Viktoria Köln plant beim Heimspiel am 2. Juni gegen den FSV Zwickau einen besonderen Service für die Fans. Die wegen der Corona-Krise ausgesperrten Anhänger sollen die Partie in einem Auto-Kino live verfolgen können - „unter Einhaltung der geltenden Sicherheitsvorgaben und Verhaltensregeln im öffentlichen Raum“, wie es in einer Mitteilung des Vereins von Donnerstag heißt.

29.05.2020, 06:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Ball geht ins Netz. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Ein Ball geht ins Netz. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

„Wir waren seinerzeit der erste Drittligist, der mit dieser Anfrage auf den DFB zugekommen ist“, kommentierte Viktoria-Geschäftsführer Eric Bock. „Sollte die Veranstaltung erfolgreich sein, planen wir weitere Heimspiele auf der Kinoleinwand. Deshalb bitten wir unsere Fans darum, sich vor Ort an die behördlichen Vorgaben zu halten“, sagte Bock.

Weitere Meldungen