Dritter Verstorbener: 73-Jähriger mit Vorerkrankungen

Bei dem dritten in NRW gestorbenen Coronavirus-Patienten handelt es sich um einen 73-Jährigen aus Übach-Palenberg im Kreis Heinsberg. Der Mann sei in der Nacht zum Mittwoch im Heinsberger Krankenhaus gestorben, teilte der Kreis mit. Er sei Dialysepatient mit schweren Vorerkrankungen gewesen. „Die Infektion mit dem Coronavirus hatte seinen Gesundheitszustand zusätzlich beeinträchtigt“, hieß es. Wo sich der Patient mit dem neuartigen Virus angesteckt haben könnte, sei nicht bekannt.

11.03.2020, 16:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Blick auf den Eingang des Städtischen Krankenhauses. Foto: Roberto Pfeil/dpa

Blick auf den Eingang des Städtischen Krankenhauses. Foto: Roberto Pfeil/dpa

Es ist der zweite Todesfall im Kreis Heinsberg und zugleich der dritte in NRW und Deutschland. Am Montag waren erstmals zwei Menschen nach Erkrankungen im Zusammenhang mit dem neuen Erreger Sars-CoV-2 gestorben. Das erste Todesopfer war eine 89-Jährige aus Essen, das zweite ein 78-Jähriger aus Gangelt im Kreis Heinsberg.

Weitere Meldungen