Drei Polizisten verletzt: Verdächtiger in Psychiatrie

Nachdem er drei Polizisten und einen Motorradfahrer verletzt haben soll, ist ein 35-Jähriger in Krefeld in eine geschlossene Psychiatrie eingewiesen worden. Das hat die Polizei am Mittwoch mitgeteilt.

24.06.2020, 12:32 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Der Mann habe zunächst scheinbar grundlos auf einen an einer Ampel wartenden Motorradfahrer eingeschlagen, so dass dieser gestürzt sei. Dann habe er einem Polizisten eine Flasche auf den Kopf gedroschen, so dass diese zerbarst. Den abgebrochenen Rest der Flasche habe er einer Beamtin ins Gesicht geschleudert und schließlich noch eine weitere Polizistin geschlagen.

Die zwei schwer verletzten Polizisten kamen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Sie waren am Mittwoch noch dienstunfähig. Der Verdächtige sei bereits mehrfach wegen Gewaltdelikten auffällig geworden.

Weitere Meldungen