Diebe angeln nach Geldscheinen im Opferstock

29.07.2020, 13:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa/Symbolbild

Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa/Symbolbild

Zwei Männer haben in einer Kirche in Wesseling bei Köln versucht, Geldscheine aus einem Opferstock zu angeln. Sie hätten dafür eine Schnur mit einem Stück Klebestreifen benutzt, berichtete am Mittwoch ein Sprecher der Polizei im Rhein-Erft-Kreis. Der Pfarrer beobachtete sie jedoch dabei, alarmierte die Polizei und stellte sie zur Rede. Das Duo machte sich daraufhin davon. Ob die beiden Männer bei der Aktion am Dienstag etwas erbeutet haben, ist unklar. Der Opferstock war ziemlich leer. Ob das an den Dieben lag oder an mangelnder Freigiebigkeit der Kirchgänger, konnte nach Angaben der Polizei aber nicht mit letzter Sicherheit geklärt werden.

Weitere Meldungen