Gartenarbeit per App: Bewässerung von Obst und Rasen durch Technik

dzGarten Eden virtuell

Zwei Wochenenden, 17 Gärten, 1000 Eindrücke - aber Corona verhinderte die Garten-Eden-Aktion der Hospiz-Initiative. Deshalb besucht die Redaktion die Gärten. Heute: bei Friedhelm Wilp.

Schwerte

, 26.06.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach einem schweren Sturz mit zerschmetterten Rückenwirbeln konnte Friedhelm Wilp keine körperlich anstrengende Arbeit mehr verrichten. Auf seinen Garten wollte er aber auch nicht verzichten.

Die Lösung fand Friedhelm Wilp in der Technik. Und in den vergangenen zwei Jahren verwandelte er das Grundstück hinter seinem Haus in ein Meisterwerk der Automatisierung.

Im Zentrum der Technisierung steht die Bewässerung. Das Bewässern mit dem Schlauch per ist nicht nur mühsam, sondern auch unökonomisch. „Das verschwendet viel Wasser“, so Friedhelm Wilp.

Video
Gartenarbeit per App: Bewässerung von Obst und Rasen durch Technik

Unter dem Garten verläuft ein System aus Schläuchen

Unterstützt durch den Service eines großen deutschen Gartengeräte-Herstellers, entstand eine bis ins Detail durchgeplante Gartenbewässerung mit Garten-Sprengern und Tropfschläuchen.

Per Mobilfunk-App kann Wilp die Anlage programmieren und so auf den Tropfen genau jede Pflanze bewässern. Ein Sensor misst die Feuchtigkeit im Boden und greift ein, wenn der Garten zu trocken wird. Das Wasser kommt dann aus einer Zisterne unter dem Rasen.

Wenn das Verteilungssystem für die Bewässerung von Friedhelm Wilps Garten mal fertig ist, verschwindet es unter Mulch.

Wenn das Verteilungssystem für die Bewässerung von Friedhelm Wilps Garten mal fertig ist, verschwindet es unter Mulch. © Foto Holger Bergmann

Der Garten von Friedhelm Wilp ist ein Dreiklang aus Spielrasen mit Schaukeln, Blumenbeeten und einem Wirtschafts-Bereich, in dem Kohlrabi und Spalier-Obst wachsen.

Hart arbeiten muss Wilp jetzt nicht mehr, aber an der Bewässerungsanlage gibt es eigentlich immer etwas zu verbessern.

GARTEN-EDEN-AKTION DES SCHWERTER HOSPIZES

JETZT SPENDEN!
  • Spendenkonto der Hospiz-Initiative Schwerte e.V.
  • Sparkasse Schwerte
  • IBAN DE08 4415 2490 0000 0389 01
  • Stichwort „Garten Eden“
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Altstadt-Nachbarn trauern
Die Möhne-Bombardierung machte Jürgen Grewe zum Schwerter Chronisten