DFB-Pokalfinale der Frauen findet bis 2023 in Köln statt

Das DFB-Pokalfinale der Frauen bleibt bis mindestens 2023 in Köln. Diese Entscheidung traf das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Freitag, wie der Verband mitteilte. Der DFB und die Stadt Köln handelten demnach auch eine optionale Verlängerung bis 2025 aus. Verbandspräsident Fritz Keller betonte, die vergangenen zehn Jahre seit 2010 hätten eindrucksvoll gezeigt, „warum der Standort Köln optimal für die Austragung des DFB-Pokalfinales der Frauen ist: ein tolles Stadion, eine eindrucksvolle Atmosphäre, ein attraktives Rahmenprogramm für die ganze Familie und der sportliche Reiz eines Endspiels.“

19.06.2020, 13:31 Uhr / Lesedauer: 1 min

In diesem Jahr findet das Pokalendspiel zwischen Titelverteidiger VfL Wolfsburg und der SGS Essen am 4. Juli (16.45 Uhr/ARD) statt. Wegen der Coronavirus-Pandemie sind Zuschauer im Stadion nicht zugelassen. Das Pokalendspiel der Männer steigt seit 1985 jedes Jahr im Berliner Olympiastadion. Diese Saison treffen Meister FC Bayern München und Bayer Leverkusen aufeinander.

Weitere Meldungen