Crowdfunding: Das Elsebad sammelt für neuen Balkon

Crowdfunding

Der Balkon der Wasseraufsicht im Elsebad hat mittlerweile 22 Jahre auf dem Buckel. Deshalb sammelt die DLRG momentan Spenden für Material, um einen neuen Bademeister-Balkon zu bauen.

Schwerte

, 10.07.2020, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Seit 1998 wacht der DLRG Ergste-Villigst-Hennen jeden Sommer ehrenamtlich über die Badegäste im Elsebad.

Seit 1998 wacht der DLRG Ergste-Villigst-Hennen jeden Sommer ehrenamtlich über die Badegäste im Elsebad. © DLRG Ergste-Villigst-Hennen

Seit der Wiedereröffnung des Elsebads 1998 wacht die DLRG Ergste-Villigst-Hennen ehrenamtlich von ihrem Balkon aus über die Badegäste. Auch der jetzige Balkon der Wasseraufsicht hat schon 22 Jahre auf dem Buckel und ist mittlerwiele in die Jahre gekommen.

Crowdfunding für neues Material

Aus diesem Grund startete die DLRG Ergste-Villigst-Hennen eine Crowdfunding-Aktion und sammelt Spenden für Material, um den Balkon zu erneuern. „Mit dem Projekt möchte ich dazu beitragen, dass die Rettungsschwimmer einen sicheren Balkon für ihre Wasseraufsicht haben. Wir wollen nicht, dass sich jemand verletzt“, erklärt Initiator und DLRG-Vorstandsmitglied Marcel Mitze.

Der Balkon im Elsebad stammt noch aus dem Wiedereröffnungsjahr 1998.

Der Balkon im Elsebad stammt noch aus dem Wiedereröffnungsjahr 1998. © Marcel Mitze

Die Spendenaktion läuft bereits seit dem 19. Juni. Bisher sind 560 Euro zusammengekommen. Bis zum 18. August um 20 Uhr haben Schwerter noch Zeit für das Ziel von 1165 Euro zu spenden. „Falls wir unser Ziel nicht erreichen, wird das bisher gespendete Geld an die Leute zurückgegeben“, erklärt Mitze.

Der zu erreichende Zielbetrag diene ausschließlich für die benötigten Materialien. Der Umbau erfolge dann mit ehrenamtlicher Hilfe in Eigenleistung.

Wer für den neuen Balkon der DLRG-Wasseraufsicht etwas spenden möchte, kann über das Portal „Schwerte Crowd“ seine finanzielle Hilfe anbieten.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Unwetter
Feuerwehr-Einsätze nach Starkregen in Schwerte: Äste abgebrochen, Hubschrauber landete