Coronavirus: Stadt Schwerte sagt alle städtischen Veranstaltungen ab

Coronavirus

Der Rundgang auf dem Marktplatz am Samstag fällt aus, ebenso der Poetry Slam und die Ferienfreizeit. Die Schwerter Verwaltung sagt alle städtischen Veranstaltungen bis auf weiteres ab.

Schwerte

13.03.2020, 13:11 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die hässlichen Beton-Pergolen auf dem kleinen Marktplatz sollen verschwinden. Als Trümmerschutz sollten sie die Ausgänge aus dem Atombunker unter dem Marktplatz sichern, falls die angrenzenden Wohnhäuser zerbombt worden wären.

Die hässlichen Beton-Pergolen auf dem kleinen Marktplatz sollen verschwinden. Als Trümmerschutz sollten sie die Ausgänge aus dem Atombunker unter dem Marktplatz sichern, falls die angrenzenden Wohnhäuser zerbombt worden wären. © Reinhard Schmitz

Die Stadt Schwerte sagt bis auf weiteres alle städtischen Veranstaltungen ab. Dazu gehört auch die für Samstag (14. März) geplante Bürgerinformationsveranstaltung zur Umgestaltung des Schwerter Marktplatzes und seiner Umgebung sowie des davor stattfindenden Rundgangs durch das Wettbewerbsgebiet.

Diese Entscheidung hat der Krisenstab der Stadt Schwerte unter Leitung von Bürgermeister Dimitrios Axourgos und der Beigeordneten Bettina Brennenstuhl am Freitagmorgen getroffen.

Hintergrund ist die Ausbreitung des Coronavirus. Dimitrios Axourgos appelliert an private Veranstalter, verantwortungsvoll und sorgfältig die Durchführung ihres geplanten Events abzuwägen und dabei vor allem die Sicherheitsstandards zu berücksichtigen, die der Kreis Unna in Abstimmung mit den Städten und Gemeinden in dieser Woche für Veranstaltungen unter 1000 Besucher getroffen hat.

Stadt rät: Kleinere Veranstaltungen im Zweifelsfall lieber absagen

Danach müssen unter anderem Desinfektionsmittel zur Verfügung gestellt und Hinweise auf Hygienemaßnahmen gegeben werden. Teilnehmerlisten sollen erstellt werden. Menschen, die Risikogruppen angehören, sollen zu deren eigenen Schutz vom Besuch der Veranstaltungen ausgeschlossen werden.

Im Zweifelsfall sollten private Veranstaltungen eher abgesagt werden. Außerschulische Veranstaltungen in städtischen Räumlichkeiten werden untersagt.

Jetzt lesen

Die für morgen abgesagte Bürgerbeteiligung zum Thema Marktplatzumgestaltung kann in der geplanten Form übrigens nicht wiederholt werden. Einwohner aus Schwerte werden aber trotzdem die Möglichkeit haben, ihre Ideen einzubringen. „Das passiert aus zeitlichen Gründen. Der Planungsprozess läuft ja im Hintergrund weiter. Und niemand weiß bei dem jetzigen Stand, wann man die Begehung nachholen könnte“, so Stadtsprecher Ingo Rous.

Die Stadt Schwerte prüft derzeit die Möglichkeit einer zeitnahen Einrichtung eines Online-Beteiligungsformates als Alternative. Sobald eine Plattform zur Onlinebeteiligung eingerichtet wurde, werden die Bürger entsprechend informiert.

Poetry Slam, Ferienfreizeit und Klettern fallen aus

Von den Absagen betroffen sind auch die Planungsspaziergänge zum Fußwegeverkehrskonzept am 25. und 27. März. Sie werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Komplett abgesagt werden muss aber am 29. März (Sonntag) das Stück „Elisa Bib“ aus der Kindertheaterreihe der Stadt Schwerte.

Auch der in der Rohrmeisterei für den 12. April geplante Poetry Slam findet nicht statt; hier ist das Jugendamt der Stadt Schwerte beteiligt. Die durch das JuZErgste geplante Ferienfreizeit in Norddeich (4. bis 9. April) fällt aus. Das für Dienstag geplante Klettern der Fantateens im JuZErgste wurde abgesagt

Die Stadt Schwerte bittet ihre Einwohner, Besuche in den Rathäusern auf das dringend notwendige Maß zu beschränken. Wenn telefonische Kontakte oder Kontakte per E-Mail zur Beantwortung aller Fragen möglich sind, sind sie Besuchen vorzuziehen.

Jetzt lesen

Zudem mahnt Bürgermeister Dimitrios Axourgos zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Nachrichten und warnte in diesem Zusammenhang vor den so genannten Fake News. „Bitte vertrauen Sie nur Nachrichten aus seriösen Quellen“, appelliert das Stadtoberhaupt und versichert, dass die Stadt Schwerte ihre Maßnahmen mit Überblick und objektiven Einschätzungen „ausschließlich nur zum Schutz der Menschen vor möglichen Ansteckungen trifft. Wir sind in der Lage, auf alle Entwicklungen angemessen zu reagieren und bewahren dabei Ruhe und Übersicht“.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Coronakrise in Schwerte
Hier gibt es wieder Eis zum Mitnehmen – und hier wird es auch gebracht
Hellweger Anzeiger Kriminalität in Schwerte
Weniger Einbrüche? Mehr Gewalt? Was verändert Corona für die Polizei?
Meistgelesen