Coronavirus-Krisenstab in Heinsberg tritt erneut zusammen

28.02.2020, 09:54 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Ortsschild von Heinsberg. Foto: Jonas Güttler/dpa

Das Ortsschild von Heinsberg. Foto: Jonas Güttler/dpa

Der vom Coronavirus-Ausbruch besonders betroffene Kreis Heinsberg im Westen Nordrhein-Westfalens beruft am Vormittag erneut seinen Krisenstab ein. Dort werde über die weiteren Schritte im Kampf gegen die Ausbreitung des Virus beraten, sagte ein Sprecher am Donnerstag. Alle fünf in Nordrhein-Westfalen mit dem Coronavirus infizierten Menschen hatten in der Gemeinde Gangelt im Kreis Heinsberg Kontakt miteinander. „Das ist das Gute, dass wir keine neue Ansteckung haben, wo wir nicht wissen, wo sich die Patienten angesteckt haben“, sagte der Sprecher. „Das Gesundheitsamt arbeitet nun alle Kontaktpersonen ab. Und mit jedem Anruf weiß man wieder etwas mehr.“

Weitere Meldungen