Coronavirus in Selm

Coronavirus in Selm

Drei weitere Menschen aus Selm sind in Zusammenhang mit oder an Corona gestorben. Auch die Zahl der Infizierten ist in der Stadt wieder gestiegen. Ebenso wie die Zahl der bereits Geimpften. Von Beate Rottgardt

Für Selm wurden am Donnerstag keine weiteren Todesfälle gemeldet, die in Zusammenhang mit dem Coronavirus stehen. Zwei Neuinfektionen sind zur Statistik dazugekommen. Von Marie Rademacher

Einen weiteren Todesfall, der in Zusammenhang mit dem Coronavirus steht, ist am Mittwoch (13. Januar) für Selm gemeldet worden. Betroffen ist ein 93 Jahre alter Mann. Von Marie Rademacher

Wieder einmal gibt es schlechte Nachrichten vom Kreis: Zwei Frauen sind in Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Die Zahl der aktuell Infizierten in der Stadt hingegen sinkt. Von Sabine Geschwinder

Einen weiteren Todesfall, der in Zusammenhang mit dem Coronavirus steht, hat es in Selm gegeben. Das hat der Kreis Unna am Montag gemeldet. Nur einen neuen Fall gab es außerdem über das Wochenende. Von Marie Rademacher

Erklärvideos, eine Abholservice und virtuelle Spaziergänge: Die Selmer Bücherei BIB hat sich einiges ausgedacht, um die ihre Kunden gut unterhalten durch den Lockdown zu bringen.

Der Kreis Unna hat am Freitag gute Nachrichten: Es hat keine weiteren Todesfälle gegeben, die in Zusammenhang mit dem Coronavirus stehen. Auch die Zahl der neuen Fälle fällt in Selm eher gering aus. Von Marie Rademacher

112 Menschen aus Selm sind derzeit an Corona erkrankt. Weitere Todesfälle gab es am Donnerstag (7. Januar) für Selm nicht zu vermelden. Von Marie Rademacher

Wer in Selm seinen Weihnachtsbaum loswerden will hat Glück: Die Vereine in allen Orten sammeln. Allerdings anders als sonst. Ein Überblick. Von Sabine Geschwinder

Publikumsverkehr gibt es auch im neuen Jahr erst mal nicht bei der Stadtverwaltung in Selm. Angelegenheiten sollen wegen der Corona-Pandemie weiter ohne persönlichen Kontakt geregelt werden.

Sieben neue bestätigte Fälle mit dem Coronavirus sind am Mittwoch für die Stadt Selm bekannt geworden. Anders als zum Wochenstart wurden aber keine weiteren Todesfälle bekannt. Von Marie Rademacher

Büchereien müssen noch bis zum 31. Januar geschlossen bleiben - das gilt auch für die Bibliothek St. Stephanus in Bork. Digital ist das Team aber auch im Shutdown für Lesewillige da.