Coronavirus in Schwerte: Inzidenzwert am Freitag wieder deutlich gesunken

dzNeuinfektionen

84 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner: So sah es am Donnerstag in Schwerte aus. Am Freitag gibt es wieder Neuinfektionen, der Richtwert sinkt aber. Das liegt an einem bestimmten Tag.

Schwerte

, 23.10.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Am Donnerstag war man noch knapp vor 90. Seit Tagen stieg der Corona-Inzidenzwert in Schwerte immer stärker an. Am Donnerstag meldete der Kreis dann weitere sechs Neuinfektionen in der Ruhrstadt, was umgerechnet bedeutet: Im Schnitt hatten sich in den vergangenen sieben Tagen 84 Menschen, immer gerechnet auf 100.000 Einwohner, mit dem Coronavirus infiziert.

Eigentlich war schon fest davon auszugehen: Am Folgetag könnten die 90, im Extremfall sogar die 100 geknackt werden. Zwar meldete der Kreis Unna am Freitag drei Neuinfektionen für Schwerte, doch der Inzidenzwert sinkt: auf 66,86.

Das hat vor allem mit dem 16. Oktober zu tun, der nach nun einer Woche aus der Statistik herausfällt. An dem Freitag meldete das Gesundheitsamt elf neue Fälle. Plötzlich waren nicht mehr 30, sondern 41 Menschen infiziert. Und der Inzidenzwert, der auch an den Tagen zuvor deutlich gestiegen war, machte plötzlich einen heftigen Sprung von 45 auf 69.

Drei Neuinfektionen, aber keine Gesundeten am Freitag

Sollte sich die Zahl der Neuinfektionen auch nach dem Wochenende auf einem moderaten Niveau halten, könnte der Inzidenzwert sogar wieder unter die 50er-Marke fallen.

Zuletzt waren am Freitag drei Neuinfektionen gemeldet worden. Weiterhin gelten 176 Menschen in Schwerte als gesundet. Im gesamten Kreis sind 68 neue Fälle gemeldet worden. 47 Personen mehr als gestern gelten als wieder genesen. Aktuell sind 812 Menschen im Kreis infiziert, 22 werden im Krankenhaus behandelt.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Umwelt
300 Meter lange Baumreihe gefällt – Stadt Schwerte ist „entsetzt und erschrocken“
Meistgelesen