Coronavirus in NRW: Urlauber sollen an Test-Kosten beteiligt werden - Liveblog

dzCoronavirus

Wer in ein Corona-Risikogebiet gereist ist, muss danach 14 Tage in Quarantäne oder einen Negativ-Test vorweisen. Die Kosten tragen Urlauber zum Teil selbst. Die Lage in NRW im Überblick.

NRW

, 13.07.2020, 20:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Über die Auswirkungen der Corona-Krise in NRW haben wir hier bis zum 14. Juli im Liveblog berichtet. Zum aktuellen Liveblog geht es hier.

SCHUTZ VOR CORONAVIREN

Generell gelten zum Schutz vor Coronaviren dieselben Maßnahmen, die zurzeit bei Grippewellen sowieso angeraten sind.
  • Husten und Niesen in die Armbeuge, nicht in die Faust oder Handfläche
  • Umarmungen und Händeschütteln einschränken
  • Die Hände sollten regelmäßig mindestens 20 Sekunden und mit Seife gewaschen werden
  • Viele Masken sind keine Spezialmasken, wehren Feinpartikel nicht ab und schützen dementsprechend auch nicht vor einer Tröpfcheninfektion
  • Für Menschen, die sich bereits angesteckt haben, sei es aber sinnvoll, sogenannte FFP3-Masken zu tragen, um andere Menschen nicht anzustecken
  • Deutschlandweit ist eine Hotline für besorgte Bürger eingerichtet: 030 9028-2828. Der Notruf 112 soll für Notfälle nicht blockiert werden.
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Coronavirus
Coronavirus in NRW – Regierung fordert „Maskenpausen“ in Schulen – Liveblog