Corona-Schutzverordnung: 64 Verstöße an Pfingsten in NRW

Am Pfingstwochenende sind in Nordrhein-Westfalen vergleichsweise wenige Verstöße gegen die Corona-Schutzverordnung vorgefallen. Von Freitag bis Pfingstmontag registrierte die Polizei in Nordrhein-Westfalen 64 Ordnungswidrigkeiten und schrieb eine Strafanzeige. Insgesamt wurden 572 Personen festgestellt, die Auflagen nicht eingehalten hatten, sagte eine Sprecherin des Innenministeriums am Dienstag in Düsseldorf.

02.06.2020, 18:31 Uhr / Lesedauer: 1 min

An Ostern waren die Zahlen noch um ein Vielfaches höher: Von Karfreitag bis Ostermontag hatte die Polizei Fehlverhalten bei 5095 Menschen festgestellt, 1734 Ordnungswidrigkeiten notiert und 68 Strafanzeigen geschrieben. Allerdings waren die Auflagen an Ostern noch deutlich strenger. Inzwischen dürfen sich bis zu zehn Personen im öffentlichen Raum treffen.

Weitere Meldungen