Corona: NRW hält sich Verschiebung der Abiturprüfungen offen

Anders als in Bayern sollen die Abiturprüfungen in Nordrhein-Westfalen zunächst nicht wegen der Corona-Pandemie verschoben werden. NRW sei aber „in Abstimmung mit der Ländergemeinschaft“, sagte Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) am Mittwoch in Düsseldorf. Auch die Bildungsverbände sollten in die Entscheidung einbezogen werden. Ziel sei, „allen ein faires Abitur anzubieten“ und Klarheit zu schaffen über das Wann und Wie.

18.03.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Abiturienten schreiben die Abiturprüfung. Foto: Armin Weigel/dpa/Archivbild

Abiturienten schreiben die Abiturprüfung. Foto: Armin Weigel/dpa/Archivbild

Bayern wird hingegen den Beginn der Abiturprüfungen vom 30. April auf den 20. Mai 2020 verschieben. Der bayerische Kultusminister hatte das am Mittwoch in München mit der Sicherstellung fairer Prüfungsbedingungen begründet. Wegen der Einstellung des Unterrichts bis nach den Osterferien hätten die Schüler ohne eine Änderung des Terminplans nicht genügend Vorbereitungszeit.

Weitere Meldungen