Corona in NRW: Rund 1990 aktuell Infizierte

In Nordrhein-Westfalen ist die Zahl der aktuell mit dem Coronavirus Infizierten auf unter 2000 gesunken. Den Freitagszahlen des NRW-Gesundheitsministeriums zufolge waren es 1988, 124 weniger als am Vortag. Allerdings stieg die Zahl der Neuinfektionen innerhalb eines Tages wieder: Das Landesgesundheitsministerium bestätigte 142 neue Fälle am Freitag. Insgesamt waren seit Beginn der Pandemie 38 420 positive Fälle registriert worden.

05.06.2020, 17:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zwei FFP3 Atemschutzmasken liegen auf einem Tisch im Sonnenschein. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild

Zwei FFP3 Atemschutzmasken liegen auf einem Tisch im Sonnenschein. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild

Ein Infektionsschwerpunkt lag in Duisburg, wo laut Landesgesundheitsministerium 43 Neuinfektionen gezählt wurden. NRW-weit starben innerhalb eines Tages sechs Menschen, die zuvor mit dem Virus infiziert worden waren. Damit erhöhte sich die Zahl der Toten infolge der Pandemie auf 1616 im bevölkerungsreichsten Bundesland. Mit 260 neuen Fällen vergrößerte sich die Gruppe der Gesundeten im Land, insgesamt sind 34 816 nach einer Infizierung wieder gesund geworden.

In Duisburg stieg die sieben Tages-Inzidenz auf 13,8 an, in Kleve auf 12,5. Dieser Wert beschreibt, wie viele Neuinfektionen es innerhalb von sieben Tagen pro 100 000 Einwohner gegeben hat. Bei einem Wert über 50 würden Lockerungen wieder beschränkt werden. Am Freitag waren alle 53 Städte und Kreise und die Städteregion Aachen weit von der kritischen Grenze entfernt.

Weitere Meldungen